jüngster Spross einer alteingesessenen Gastronomen- und Wirtsfamilie aus Bayern erlernt mit 15 Jahren den Beruf Koch. Nach einigen Stationen in Deutschland macht er auf der Hotelfachschule die Ausbildung zum Hotelfachmann und später seinen staatlich geprüften Küchenmeister.

Bereits 2003 kommt er zu seinem kulinarischen Ziehvater Stefan Marquard, mit dem Ihn bis heute eine tiefe Freundschaft verbindet und für den er über 10 Jahre viele Veranstaltungen in führender Position umgesetzt hat. Stationen waren neben ganz Deutschland auch die Schweiz, Dänemark, Ungarn, Griechenland, die Türkei und Australien…

2007 startet Ludwig Maurer mit seiner Frau Stephanie als erster in Europa mit der Zucht von Wagyu-Rindern auf ökologischer Basis. Besser bekannt als KOBE-Rind gehört es zu den exklusivsten Nutztierrassen der Welt. Die Zucht umfasst mittlerweile über 60 Tiere!

Er betreibt das Catering Unternehmen Ludwig Maurer´s MEATing Point.

Lucki arbeitet für Magazine wie „BEEF“ und „Rolling Pin“ als Fleischexperte, Food Stylist schreibt Rezepte und ganze Zerlege-Strecken über den „richtigen“ Umgang mit Lebensmitteln.

Zu seinem Spezialgebiet Fleisch und der ganzheitlichen Verarbeitung gibt er Praxisworkshops für Köche in deren Betrieb und gibt Fachpraxis Unterricht an der Küchenmeister Akademie.

Neben der langen Zeit bei Stefan Marquard verbindet Ihn die auch die Zusammenarbeit mit den Top Köchen

Wolfgang Müller, Otto Koch, Frank Buchholz und Heiko Antoniewicz.

Das fundierte Wissen und den Respekt gegenüber dem Lebensmittel Fleisch hat er vor allem seinem Vater Josef Maurer, der Koch und Landwirt ist seit frühester Kindheit gelernt und verinnerlicht!

Zur Frankfurter Buchmesse 2014 erschien das erste Buch von Ludwig Maurer.

Das 270 Seiten starke Werk „ Fleisch“ kam über den Matthaes Verlag und wurde noch im selben Jahr mit dem „World Gourmand Cookbook Award als bestes deutsches Buch in dieser Rubrik ausgezeichnet. Desweiteren erhielt es 2 Sterne in der FAZ von Jürgen Dolasse. Im Jahr 2015 wurde dem Werk nochmals die Silbermedaillie der Gastronomischen Akademie Deutschlands verliehen.

Zur EXPO 2015 in Mailand betrieb Ludwig Maurer für 3 Tage das VIP Restaurant im deutschen Pavillion. Und repräsentierte die Bundesrepublik kulinarisch auf der Weltaustellung.

Als Gastjuror des Erfolgsformates „The Taste“ auf Sat.1 wurde Ludwig Maurer 2015 als „Deutschlands Fleischpapst“ vorgestellt und wurde so einer breiteren Masse bekannt. Auch im Jahr 2016 war er wieder als Gastjuror bei „The Taste“ zu sehen.

Im Jahr 2016 erschien sein zweites Buch „Rind Complete“, das erneut mit dem World Gourmand Cookbook Award als „best Book for Professionals“ ausgezeichnet wurde.

Zur Frankfurter Buchmesse im Herbst 2017 erscheint das dritte Werk „verEDELung“ Hier hat Maurer zusammen mit Heiko Antoniewicz und dem Schweizer Molekularbiologen Michael Podvinec ein Standardwerk über die Veredelung von Lebensmitteln geschaffen.

Momentan konzentriert sich Maurer auf sein neuestes Projekt „STOI“.

Im über 300 Jahre alten Bauernhaus entstand durch aufwendige Umbaumaßnahmen ein PopUp Restaurant mit Kochschule und Wagyumanufaktur . Die Eröffnung fand im Sommer 2016 statt.